Unabhängiges Magazin für Wirtschaft und Bildung

03. October 2023

Search form

Search form

Wertschätzung in die hauseigene Expertise

Wertschätzung in die hauseigene Expertise© Vorstand_FrequentisAG

Frequentis erweitert Vorstand mit Monika Haselbacher von drei auf vier Mitglieder. Erfahrene Managerin und TU-Absolventin verstärkt als COO die Managementspitze des international renommierten Tech-Unternehmens.

(red/czaak) Frequentis ist ein globaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für sicherheitskritische Aufgabengebiete in den Segmenten Air Traffic, inklusive zivile und militärische Flugsicherung sowie Luftverteidigung und Public Safety & Transport, inklusive Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt und Bahn. Als Weltkonzern mit über 2.000 MitarbeiterInnen verfügt das börsennotierte Familienunternehmen über ein globales Netzwerk von Gesellschaften in über 50 Ländern.

Absolventin für Nachrichtentechnik und Geschäftsleitung der Frequentis-Tochter PDTS
„Frequentis ist auch infolge von Zukäufen deutlich gewachsen und wird weiterhin auf eine effektive M&A-Strategie setzen. Mit der Erweiterung des Vorstands hat der Aufsichtsrat das Fundament für die erfolgreiche Fortsetzung unseres Wachstumskurses gestärkt und mit Monika Haselbacher eine hoch qualifizierte Persönlichkeit aus den eigenen Reihen berufen“, sagt Norbert Haslacher, CEO Frequentis.

Monika Haselbacher (53) gilt als erfahrene Managerin und Branchenkennerin, sie hatte bereits seit 1998 unterschiedliche Führungspositionen bei Frequentis inne. Seit 2018 ist die TU-Absolventin für Nachrichtentechnik in der Geschäftsleitung der Frequentis-Tochter PDTS tätig. „Frequentis ist mit dem vierköpfigen Vorstand für die Zukunft optimal aufgestellt“, so Hannes Bardach, Aufsichtsratsvorsitzender von Frequentis.

Weiterhin fokussierte Steuerung der Kundenprojekte
Der gesamte Vorstand besteht aus Norbert Haslacher, der seit April 2015 Vertriebsvorstand und seit April 2018 Vorstandsvorsitzender (CEO) ist sowie aus Hermann Mattanovich, der seit 2009 den CTO und dazu seit 2018 (und nun bis dato) den COO verantwortet bzw. verantwortete, plus Peter Skerlan, der seit April 2021 als CFO entsprechend den Finanzbereich leitet – und nunmehr eben Monika Haselbacher als neue COO.

„Mit der Bestellung eines weiteren Vorstandsmitglieds als COO ist gesichert, dass die Agenden rund um das Herzstück der Frequentis, unsere Kundenprojekte, sowie das Thema Operational Excellence in unserer wachsenden Unternehmensgruppe auch weiterhin fokussiert gesteuert werden“, unterstreicht Hannes Bardach. „Ich wünsche Monika Haselbacher für ihre neue Aufgabe alles Gute“, so der Aufsichtsratsvorsitzende von Frequentis.

Links

red/czaak, Economy Ausgabe Webartikel, 12.12.2022